eng

Sie nehmen einen Blick auf zwei neue Videos von ZAT!


eng

Who Cares If You Listen, Ihr Lieblingslabel für drastische Musik, präsentiert stolz die folgende Veröffentlichung:

alex cover

ALEXANDRA VON BOLZ’N – SCHNITT

Vor 15 Jahren war sie eine der ersten Frauen in deutschen DIY mit ihrer Band Kimusawea –Hardcore Pioniere! In diesem Sinn ihrer Grindcore-Band Bolz'n, wurde das Publikum mit dem Vergnügen beeindruckt nahm wieder an der Spitze die Band in Lärm und Zerstörung, die pure Lebenslust Vernichtung. Ihre intensive und kompromisslose Ansatz war bisher völlig unbekannt vor allem aus einer Sängerin. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Kooperationen mit großen Namen der experimentellen Musikszene wie Z 'ev, Pure, Christoph de Babalon und viele andere, die die erstaunlichen Umfang und Variabilität ihrer Stimme sowie der Vielfalt ihrer musikalischen Interessen zeigt. "Schnitt" – pure Lebenslust Störungs- und Vernichtung ist eine Reihe, die einige der Alexandra-Lieblingsmusik-Genres verbindet. Es ist ein Strudel von Teilen mit der intensiven Brutalität, die das Markenzeichen von Alexandra von Bolz'n Arbeit von Anfang ihrer Karriere als Musiker wurde. Aber gibt es auch diese andere Momente, die enthüllen eine andere, viel empfindliche und lyrische Facette ihres Schaffens, darunter auch Formen von Musik, dass wir ihre Praxis bisher nicht gesehen haben. Es ist diese Aspekte dieses Projekts im besonderen, die es so vielfältig und so brillant macht.

Lesen Sie ein Review

oder

Hören Sie hier

Who Cares If You Listen, Ihr Lieblingslabel für drastische Musik, präsentiert stolz die folgende Veröffentlichung:

zat cover

ZAT – DÜELLO

Aus der tiefe dunkle und undurchdringliche Wälder von sonic Verrücktheit kommt ZAT. In den letzten beiden Jahren Markus Ströhlein (Schlagzeug, Synthesizer, Bärfallen) a.k.a. ZAT hat ausgiebig durch die musikalischen Reisig gekämmt. Jetzt ist er wieder mit seinem Album "Düello" zurück, eine zehn Song-Epos ohne viele Worte, aber mit viel Klänge, Töne, Geräusche und ein toter Bär sowie zwei gesichtslose Jäger auf dem Cover. Nervenaufreibende Dissonanzen direkt aus der Zwölftonschule, hypernervöse Rhythmen beeinflusst durch No Wave und Grindcore, plus unheimliche Umgebungstemperatur-Elektronik machen "Düello" eine Erfahrung, die Sie nicht vergessen werden – vielleicht ähnlich wie eine Armee von tollwütigen Cyborg-Bambis bereit, Ihr Gesicht auseinanderzureißen. Nennen Sie es Sci-Fi-Metal ohne Gitarren. Nennen Sie es Twelve-Tone-Power-Prog. Oder rufen Sie es einfach ZAT.

ZAT – DÜELLO
10 Songs, 38 Minuten
Gastgesang von Alexandra von Bolz'n
Cover-Artwork von Sebastian Fäth

Hören Sie hier


eng

Willkommen bei Who Cares If You Listen, der Global Top Brand für Extreme Audio Solutions!

Unser ehrgeiziges, junges High-Performance-Team (37 und 39 Jahre) operiert mit totaler Hingabe an das Produkt, totaler und radikaler, als Sie es sich heute überhaupt vorstellen können. Erzeugnisorientierte Leidenschaft, referenzgesättigtes Know-How und unser stets zielgerichteter 24/7-Workflow machen uns im Marktsegment “Drastic Music and other Crap” zum Kompetenz- und Innovationsführer mit brillanter Conversion Rate und exzellenter Business Performance im bestimmenden Leitindex der brodelnden Kreativbranche, dem „Start-Up Health Index Table“ (S.H.I.T.).
Das pochende Herz, der dröhnende Motor, die ratternde CPU unserer Unternehmensphilosophie ist die absolute Kundenorientierung, die wir in unserem firmeninternen Glaubensbekenntnis zusammenfassen: Feasibility, Usability, Creativity and Knowledge for You (F.U.C.K. You)!
Denn wir sind nichts, der Endverbraucher ist alles! Für ganzheitliche Hörerzufriedenheit und nachhaltige Aural User Experience stehen wir mit unserem Namen: Who Cares If You Listen!

alex

Alexandra von Bolz’n
CEO & Director Special Projects

öhi

Markus Ströhlein
CEO & Director Decision Making

alex

Alexandra von Bolz`n
CEO & Director Special Projects

öhi

Markus Ströhlein
CEO & Director Decision Making

imprint
jungle world







established by
Markus Ströhlein
and
Alexandra von Bolz`n